Menü
brand
Zusammen in Gemeinschaft
Aus der Region für die Region
Zeit zum Genießen

Bochum: Bochum man tau – Belia helau! Die Narren übernehmen das Ruder

05.02.2018 in Kategorie: Belia, Bochum-Riemke

Riemke. Zum ersten Mal fand in der Belia Seniorenresidenz Riemke eine bunte Karnevalsfeier statt. Wenn man am Dienstag, den 23.01.18 bei Belia aus dem Fenster schaute, waren die Aussichten trübe. Regen und Sturmböen wurden vorhergesagt: Ausgerechnet für den höchsten närrischen Tag hier in der Seniorenresidenz. Die Mitarbeiter des Betreuenden Sozialen Dienst ließen sich aber trotz des schlechten Wetters nicht davon abhalten, das hauseigene Restaurant mit Wimpeln, Ballons und selbstgebastelter Deko bunt und karnevalistisch zu schmücken und zu dekorieren.

Für die 60 Bewohner der Residenz wurden lange Tischreihen festlich eingedeckt und geschmückt. Bis zum Startschuss fanden sich die Bewohner im Restaurant ein und schnell war sogar bis auf den letzten, heißbegehrten Sitzplatz ausgebucht. Die Senioren ließen es sich nicht nehmen, sich ausgefallen zu kleiden oder mit selbstgebastelten Kopfbedeckungen für Aufsehen zu sorgen.

Der Festausschuss des Bochumer Karneval startete pünktlich um 16.00 Uhr mit einem Einmarsch ihr buntes Programm mit Musik, Gesang und Tanz. Direkt zu Beginn lernten die Bewohner und das Team der Belia den Bochumer Karnevalsausruf „Bochum – man tau“ kennen.

Der erste Vorsitzende des neu gewählten Bewohnerbeirats, Herr Werner Halbherr, bekam in einer Zeremonie traditionell den goldenen Schlüssel der Einrichtung überreicht, mit dem die Macht des Hauses an die Narren übergeben wurde.

Viele verschiedene Künstler des Festausschusses gaben ihr Können zum Besten und sorgten für eine tolle Stimmung zum Mitklatschen und Schunkeln. Ob Kuh-Hirte, Orgelspieler, Funkemariechen, Sektflöten oder Schlagersänger. Nach den jeweiligen Auftritten, von den Senioren bejubelt, bekamen die Mitwirkenden den Belia Orden überreicht, der extra für die erste Karnevalsfeier im Hause Belia Riemke hergestellt worden ist. Zwei Stunden Programm - für jeden im Publikum wurde etwas geboten. Höhepunkt dieses Programms war allerdings der heißersehnte Einmarsch und Auftritt des Bochumer Dreigestirns und Gefolge.

Das Dreigestirn, an diesem Tag nur zu zweit: Jungfrau Christiane und Bäuerin Petra. Die Prinzessin Birgit war erkrankt und musste sich zu Hause auskurieren. Nach Gesangseinlagen und dem dreifach donnernden „Bochum - man tau“ marschierten nochmals ALLE Mitwirkenden des Bochumer Festausschusses ein und sangen ein buntes Medley aus verschiedenen Karnevalsliedern, die den Senioren bestens bekannt waren und zum Mitsingen animierten.

Beendet wurde die Feier mit einem gemütlichen Miteinander zum Abendessen. Es wurde Kartoffelsalat mit Bockwürstchen serviert und natürlich durfte auch ein kühles Blondes dazu nicht fehlen.

Der Frohsinn und die Herzlichkeit werden als Motto weiterhin bestehen, denn als erste Karnevalssitzung im Hause Belia Riemke, war diese Veranstaltung ein voller Erfolg! Wir bedanken uns ganz herzlich noch einmal beim Festausschuss des Bochumer Karneval für diese rundum gelungene und tolle Feier. Wir freuen uns bereits jetzt schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt:

„Bochum – man tau, Belia – helau!“

 

Hier geht's zur Residenzseite der Belia Seniorenresidenz Riemke!